Spieleecke

Stürze, Sportunfälle oder andere Gewalteinwirkungen auf

Gesicht und Zähne:   

Wenn es zu einer Fraktur, einem Ein- oder Ausschlagen oder einer Lockerung

des Zahnes kommt, sollten Sie so schnell wie möglich einen Zahnarzt

aufsuchen. Auch wenn zunächst kein Zahnschaden festzustellen ist sollten Sie

zu einer Zahnarztkontrolle gehen, um den Vorfall zu dokumentieren.

Folgeschäden sind dann z.B. bei Schul- oder Arbeitsunfälle abgesichert.

 

Ausgeschlagene Zähne:

dürfen nicht gesäubert werden. Sie können in entsprechenden

Rettungsboxen/Zahnsafes, die in Schulen und Sportvereinen im Notfallset

enthalten sein sollten, zum Zahnarzt transportiert werden. Alternativ kann der

Zahn in H-Milch oder Plastikfolie feucht gehalten werden.

 

Ist der Zahn nirgendwo zu sehen? Nochmals gut den Boden absuchen. Der

Zahn könnte aber auch tief in den Kiefer getrieben sein. Ihr Zahnarzt kann dies

feststellen.

 

Abgebrochene Zahnteile:

sollten auch feucht aufbewahrt werden. Ihr Zahnarzt kann sie meistens

wiederbefestigen.